Marktanalyse 2012

Unser Geschäftführer Martin Schachinger schreibt jeden Monat einen persönlichen Marktkommentar, der in Fachzeitschriften wie zum Beispiel dem pv magazine oder der photovoltaik, sowie auf Online-Plattformen wie dem Solarserver oder EUWID Energie veröffentlicht wird. Hier finden Sie die komplette Sammlung aller Artikel.

Die Preise fallen weiter – doch was bringt 2013?

18. Dezember 2012 | Martin Schachinger, pvXchange
Die Preise für Solarmodule sind auch von November zu Dezember 2012 weiter gefallen. Hauptursache dafür ist sicherlich das Bestreben, Lagerbestände am Jahresende möglichst klein zu halten. Dies führt alljährlich zu mehr oder weniger starken Preisnachlässen seitens der Distributoren und Hersteller. Generell liegt ein turbulentes Photovoltaikjahr 2012 hinter uns, geprägt von einem andauernden, rasanten Preisverfall. Insgesamt sanken die Preise für kristalline Module aus China wie schon im letzten Jahr am stärksten (-34%), doch auch insgesamt gesehen gab es in allen Kategorien einen deutlichen Preisverfall, der zwischen 25 % und 34 % lag. WEITERLESEN

Mehr Nachfrage auf dem globalen PV-Markt

29. Oktober 2012 | Olaf Emmerich, CMO sologico AG
Wie auch im vergangenen Monat, begann der September mit leicht sinkenden Preisen. Diesmal betraf es allerdings sowohl Module von Tier-1, als auch von Tier-2 Herstellern gleichermaßen. Zur Mitte des Monats hin nahm dieser Abwärtstrend stark zu, was vorallem auf die Bestrebungen der Lieferanten zurückzuführen ist, ihre alten Lagerbestände zum Quartalsende hin zu räumen. Nach dem Wegfall dieser Räumungsverkäufe in der letzten Septemberwoche, und zusammen mit der steigenden globalen Nachfrage, nahmen die Durchschnittspreise Ende September jedoch wieder leicht zu. Für den Monat September liegen die Werte für unseren Preisindex dennoch wieder unter den Vormonatswerten, die einzige Ausnahme dabei bildet die Kategorie "Dünnschicht CdS/CdTe", in der verglichen zum Vormonat keine Preisbewegung stattfand. WEITERLESEN

Nachfragetief

29. September 2012 | Olaf Emmerich, CMO sologico AG
Die Preissenkungen der Modulhersteller, als Antwort zu Vergütungsdegressionen in mehreren wichtigen Absatzmärkten, zeigten Wirkung und führten im Vergleich zum Juli zu einer stärkeren globalen Nachfrage im August bei einer merklich gesteigerten Marktaktivität. Nach den stärkeren Preisrückgängen bei Modulen von Tier-2 Herstellern Ende Juli, zogen Mitte August auch Tier-1 Hersteller nach, als sich Absatzschwierigkeiten bemerkbar machten. Insgesamt war in den ersten zwei Augustwochen ein Abwärtstrend bei den Preisen in allen unserer Kategorien zu beobachten. In der zweiten Augusthälfte stabilisierten sich die Preise allerdings wieder auf dem niedrigeren Level und blieben in der letzten Augustwoche unverändert. Im Ergebnis liegen alle sechs Werte unseres Preisindex für den August unter den Juliwerten. WEITERLESEN

Hoher Preisdruck trotz sinkender Lagerbestände und wachsender Auftragslage

02. August 2012 | Goekhan Demirci, Research Analyst sologico
Insgesamt sanken die Preise für kristalline Module, welche erneut die Nachfrage auf unserer Plattform dominierten, für den Monat Juni im Durchschnitt um 2,1 % bis 4,3 %. Im Gegensatz zum Vormonat verzeichneten im Juni kristalline Module aus China mit -4,3 % den höchsten Preisrückrang. WEITERLESEN

Bessere Verfügbarkeit bei kristallinen Modulen

11. Juni 2012 | Gökhan Demirci, Research Analyst sologico
Für den Monat Mai sind die Werte unseres Preisbarometers gegenüber dem Vormonat wieder nur leicht zurückgegangen. Die Nachfrage auf unserer Plattform konzentrierte sich weiterhin stärker auf kristalline Module, bei denen im Mai ein Preisrückgang von 2 % - 3 % zu verzeichnen war. Bei einer insgesamt sehr geringen Nachfrage war bei Dünnschichtmodulen die größte Aktivität in der Kategorie „Dünnschicht a-Si/µ-Si“ zu beobachten. WEITERLESEN

Moderater Preisrückgang

16. Mai 2012 | Gökhan Demirci, Research Analyst sologico
Wie bereits im März gab es erneut lediglich einen moderaten Preisrückgang bei den Aprilwerten unseres Preisindex. Wieder machten kristalline Module einen Großteil der Aktivität aus. Wegen der anhaltend geringen Verfügbarkeit von Modulen der chinesischen Tier-1-Hersteller auf dem Spotmarkt nahm der Anteil von Tier-2-Herstellern in der Kategorie „Kristallin China" wie auch schon im März weiter zu. Dünnschichtmodule hingegen wurden nur noch sehr selten angefragt. WEITERLESEN

Preise stabil

13. April 2012| Gökhan Demirci, Research Analyst sologico
Auch im März sind die Preise bis auf die Kategorie „Dünnschicht a-Si" weiter gefallen. Allerdings fiel der Preisrückgang, verglichen mit den letzten Monaten, diesmal sehr viel moderater aus. Die Aktivität auf unserer Plattform verschob sich weiterhin stärker in Richtung kristalline Module, für Dünnschichtmodule nahm sie im Vergleich zum Vorjahr signifikant ab. Die größte Preisbewegung war bei chinesischen Tier-2-Herstellern zu beobachten, was dazu führte, dass wir für März in der „Kristallin China" Kategorie einen Rückgang um knapp 4 % hatten. Die Preise für chinesische Tier-1-Hersteller hingegen zeigten wenig Bewegung und blieben, vor allem wegen der sehr geringen Verfügbarkeit in europäischen Lagern, weiterhin stabil. Somit vergrößerte sich auch der Preisunterschied zu chinesischen Tier-2-Herstellern und wir konnten beobachten, dass auf Käuferseite selbst Preisaufschläge von mehr als 20 % akzeptiert wurden. WEITERLESEN

Ende des freien Falls

16. März 2012 | Gökhan Demirci, Research Analyst sologico
Trotz des Aufwärtstrends, der Ende Januar vor allem bei chinesischen Tier-1-Herstellern noch erkennbar war, sind die Preise im Februar weiterhin leicht gefallen, auch für kristalline Module. Im Ergebnis liegen die Werte des Preisindex in jeder Kategorie unter den Vormonatswerten. Dies lag aber auch daran, dass aufgrund der Knappheit an in Europa verfügbaren Modulen vermehrt Module von Tier-2-Herstellern über pvXchange (jetzt sologico) vermittelt wurden. Bei Tier-1-Herstellern hingegen blieb der Preis konstant, für einige Modultypen lag der Preis sogar über den Januarwerten. WEITERLESEN

Kristalline Module sind gefragt

10. Februar 2012 | Gökhan Demirci, Research Analyst sologico
Im Vergleich zu den konstant sinkenden Preisen in den Vormonaten war die Entwicklung im Januar nicht mehr so einheitlich. Im Ergebnis liegen die Preise zwar wieder unter denen des Vormonats, allerdings zeichnete sich in der zweiten Monatshälfte ein leichter Aufwärtstrend ab, insbesondere für Module von chinesischen Tier-1-Herstellern. Bei Dünnschichtmodulen gab es allerdings weiterhin einen konstanten Preisrückgang. WEITERLESEN

Preise für Solarmodule sinken um bis zu 45 % in 2011

12. Januar 2012 | Gökhan Demirci, Research Analyst sologico
Die Preise für Solarmodule sind auch im Dezember weiterhin gefallen. Durch die Bemühungen, die Lagerbestände vor dem Jahreswechsel möglichst gering zu halten oder komplett zu räumen, waren viele Händler zu starken Preisnachlässen bereit. Dies hat sich vor allem bei Modulen von Tier-2- und Tier-3-Herstellern bemerkbar gemacht. Bei der Nachfrage konnte man erkennen, dass von vielen Kunden gezielt einige wenige Tier-1-Hersteller nachgefragt wurden und sie auch bereit waren, für diese Produkte einen Aufpreis hinzunehmen. Zahlreiche Händler vermieden es nach den hohen Lagerbeständen im ersten Halbjahr, zum Jahresende hin neue Bestände aufzubauen. Dies führte dazu, dass einige Modultypen der gefragtesten Hersteller entweder gar nicht mehr oder nur noch zu erhöhten Preisen verfügbar waren. Somit fiel der Preisverfall auch etwas moderater aus. WEITERLESEN